Ausbildung zum Hypnose Coach und zum/zur Rückführungsleiter/in

Stell Dir vor Du sitzt in Deiner Praxis, Dir gegenüber sitzt ein Klient der Dir gerade seine Probleme schildert. Nachdem er fertig ist, lehnst Du Dich entspannt zurück und stellst eine Frage, Du wartest auf die Antwort und dann stellst Du eine weitere Frage. Und ohne dass Dein Klient es bemerkt führst Du ihn durch die Tiefen seines Unbewussten direkt zur Lösung, zur Harmonisierung seines Problems.

Und das schaffst Du alles ohne umständliche Entspannungsformeln und, ohne Tranceeinleitung einfach so aus dem alltäglichen Gespräch heraus. Und nun stell Dir vor, auch wenn es Dir schwer fällt zu glauben, diese Art von Coaching oder Therapie kannst Du mit allen Menschen und an allen Orten durchführen die für ein alltägliches Gespräch geeignet sind.

Damit kannst Du auch Menschen helfen die für die klassische Hypnose unzugänglich sind, ganz gleich aus welchem Grund. Diese Methode hat keinen erkennbaren Anfang (zumindest muss sie es nicht haben) aber so gut wie immer ein erkennbares glückliches Ende, wenn Dein Klient mit strahlenden Augen Deine Praxis verlässt.

Nun, das ist nur eine von vielen Möglichkeiten die Dir zur Verfügung stehen. Schau hier was die komplette Ausbildung enthält.

Das alles lernst du in diesem Kurs:

  • Grundlagen
  • Der normale Wachzustand
  • Der hypnoide Zustand
  • Stadien der Hypnose
  • Suggestion
  • Sicherheit Hinweise
  • Wachsuggestionsexperimente
  • Vorgespräch zur Ersthypnose
  • Wahrnehmungstypen
  • Ihre erste Hypnose
  • Das ideomotorische Gesetz
  • So wirkt Dein inneres Erleben
  • Vertrauensübung – wie Du in 2 Minuten absolutes Vertrauen erlangst
  • Verschiedene Wachsuggestionsexperimente
  • Wie Du Hypnose über Entspannung einleitest
  • Wie Du Hypnose vertiefst
  • Suggestion einer Augenkatalepsie
  • Suggestion einer Handlevitation
  • Suggestion einer automatischen Bewegung
  • Wie verschiedene Verknüpfungen zur Vertiefung genutzt werden
  • Wie Du eine Wachhypnose suggerierst, so dass die Person auch im Wachzustand hypnotisch reagiert
  • Posthypnotische Aufträge
  • Wie man einen Hypnoseanker setzt
  • Wie Du die Hypnose beendest
  • Posthypnotische Suggestionen
  • Testen der posthypnotischen Suggestionen
  • Posthypnotische Suggestionen im Alltag
  • Durchführung der Fixationsmethode
  • Die optimale Augenstellung
  • Drei wichtige Veränderungen die Du an den Augen beobachten kannst
  • Was die Fixation bewirkt
  • Die Suggestionen einer Fixationsmethode
  • Wie die Hypnose Schrittweise vertieft wird
  • Hypnose gegen den Willen
  • Wie Du die Aufmerksamkeit Deiner Versuchsperson kontrollierst
  • Der Zwang der Zustimmung
  • Wie die „Mesmerischen Striche“ ausgeführt werden
  • Wie die Sitzung beendet wird
  • Wie eine Fraktionierung durchgeführt wird
  • Wofür die Fraktionierung gut ist
  • Wie man eine Rückführung mit Hypnose durchführt
  • Rückführung in Hypnose
  • Induktionsmethoden – Fixationsmethode
  • Varianten der Fixationsmethode
  • Faszinationsmethode
  • Trainingstipps
  • Schaltermethode
  • Lidschlagreflexmethode
  • Fraktionierte Hypnose
  • Messmerische Striche
  • Telepathische Suggestion
  • Pyramidentechnik
  • Wärmetechnik
  • 90 Sekunden – Technik
  • Hypnose gegen den Willen
  • Vertiefungsmethoden
  • Experimente
  • Automatische Bewegungen
  • Muskelblockade
  • Halluzinationen
  • Posthypnose
  • Wachhypnose
  • Empfindungskörperexperiment
  • Fotografisches Gedächtnis
  • Suggestionstechniken
  • Selbsthypnose
  • Altersregression
  • Wie Du jemand barfuß in Glasscherben führst
  • Mit nackten Oberkörper und zusätzlicher Belastung in Glasscherben
  • Reinkarnationstherapie – Definitionen
  • Das Vorgespräch
  • Die ideale Reinkarnationstherapie
  • Wahrnehmung und Reaktion
  • Objektive und subjektive Realität
  • Entstehung und Inhalt von Programmen
  • Programmierungen in der Schwangerschaft
  • Der Weg in frühere Leben
  • Was Sie auf keinen Fall tun dürfen
  • Praxis
  • Atemtechnik
  • Wortwiederholungstechnik
  • Klärung karmischer Ursachen
  • Nützliche Verhaltensweisen
  • Energie im Regressionsprozess
  • Praktische Übungen
  • Tipps für den Alltag
  • Ihre eigene Deprogrammierung
  • Ernsthafte Zwischenfälle, was tun?
  • Weitere praktische Beispiele
  • Gestalten Sie Ihre persönliche Realität
  • Sie brauchen Ziele
  • Bewusst entscheidenden
  • Der Mensch
  • Gesetzmäßigkeiten
  • Tilgung, Generalisierung und Verzerrung
  • Modellverarmung
  • Wortschatz
  • Erinnern Sie sich an Ihre Kindheitserlebnis
  • Metaprogramme
  • Ihre Werte
  • Ankern
  • Gestalten Sie Ihre Realität bewusst
  • Träumen Sie Ihre Ziele
  • Der feine Unterschied
  • Augenbewegungen und Repräsentationssysteme
  • Synästhesien
  • Alphazustand
  • Die persönliche Geschichte
  • Negative Glaubensmuster
  • Die logischen Ebenen
  • Arbeiten mit Glaubensmustern
  • Ungelöste seelische Konflikte
  • Tagesanalyse
  • Rapport herstellen / Pacing
  • Leading / Führen
  • Pacing / Leading Trainingsprogramm
  • Wahrnehmungstypen / Sinnessysteme
  • Augen – Zugangshinweise
  • Nonverbale Signale / Physiologie u. Stimmqualität
  • Kalibrierungsübung / Physiologie
  • Kongruent / Inkongruent
  • Übungen zum Erkennen von Inkongruenzen
  • Übungstext Repräsentationskanal
  • Was sind hypnotische Sprachmuster?
  • Die wichtigsten Muster im Überblick
  • Verbales spiegeln und Gedankenlesen
  • Tilgung, Verzerrung und Generalisierung
  • Kausale sprachliche Muster
  • Fehlender Bezugsindex
  • Verletzung der Selektionsbeschränkung
  • Satzfragmente
  • Nominalisierung
  • Überlappungen
  • Untergeordnete Konstruktionen
  • Präsuppositionen
  • Konversationelle Postulate
  • Rhetorische Fragen
  • Analoges Markieren
  • Textübungen
  • Wie unsere Welt entsteht
  • Die Anwendung der Sprache
  • Tilgungen
  • Besondere Formen von Tilgungen
  • Verzerrungen
  • Möglichkeiten Nominalisierungen zu hinterfragen
  • Übungstext
  • Prozessinstruktionen
  • Das Schema einer Prozessinstruktion
  • Beispiele von Prozessinstruktionen
  • Vorsicht Wortfallen
  • Modell von Krankheit und Therapie
  • Erstkontakt/Vorbereitung
  • Zielfindung
  • Negative durchgängige Verhaltensmuster
  • Situationsbedingte negative Verhaltensmuster
  • Reinkarnation
  • Therapeutische Nutzung der Trance
  • Hypnose und Gewohnheiten
  • Raucherentwöhnung und Gewichtsreduktion
  • Hypnose und Schmerzkontrolle
  • Kommunikation mit dem Unbewussten
  • Weitere Anregungen
  • Nonverbale Hypnosetechniken
  • Beispiele und Experimente
  • 3 Experiment
  • Grundlagen weiterer Techniken
  • Vorbereitung, die einzelnen Schritte
  • 7 Techniken
  • Beenden der Trance
  • Der Mensch als Energiekugel
  • Der Montagepunkt
  • Energetischer Ausgleich
  • der Fegeatem/Fächeratem
  • Rekapitulation und Therapie
  • Gewohnheiten durchbrechen
  • Wahrnehmungsübungen
  • Voladores sehen
  • Selbständig machen mit Hypnose
  • Gewichtskontrolle
  • Raucherentwöhnung
  • Mentaltrainer
  • Rückführungsleiter
  • Vorträge organisieren
  • Nebenberuflich starten
  • Rauchfrei – Was die Sucht verursacht
  • Das Gift im Körper
  • Die persönliche Rauchgeschichte
  • Die neuralen (Rauch-) Bahnen
  • Verschiedene Ängste mit dem Rauchen aufzuhören
  • Wie Du die einzelnen Schritte kombinierst
  • Vorbereitung
  • Die einzelnen Griffe
  • Alternative zu Methode 1
  • Die Handhaltung
  • Den Klient zum ersten Raucherlebnis führen
  • Neue Entscheidung treffen
  • Die einzelnen Schritte der Elman Induktion
  • Motivation für ein rauchfreies Leben
  • Neurale Bahnen und wie man sie verändert
  • Spezielle Atemübung
  • Das Als ob Muster aktivieren
  • Die Anwendung der Silent Subliminal
  • Frei von Sucht und Abhängigkeit
  • Die Hypno-Rauchfrei-Vision
  • Die Grundlagen des DK Verfahren
  • Modell der fragmentierten Seele
  • Überlebensprogramme
  • Speicher unserer Erfahrungen
  • Wie das DK Verfahren funktioniert
  • Die Aufgaben des DK Anwender
  • Die Vorteile des DK Verfahren
  • Der Umgang mit Verhaltensmustern
  • Die positive Absicht von Verhaltensmustern
  • Verschiedene Programme und ihre Auswirkungen
  • Vorgeburtliche Programme
  • Erziehungsprogramme
  • Wortprogrammierungen
  • Trauma- und Stressbedingte Programme
  • Mischprogramme
  • Die Wirkung von Überlebensprogrammen
  • Die Entstehung unserer Scheinpersönlichkeit
  • Ursachen von Blockaden
  • Die dominanten Gehirnwellen von Kindern (1 bis ca. 12 Jahren)
  • Die Empfänglichkeit von Suggestionen
  • Weitergabe von Mustern
  • Wie eine Wortprogrammierung (latentes Programm) entsteht
  • Wie ein latentes Programm aktiviert wird
  • Wie man latente Programme auflöst
  • Die Einstiegsfragen / Anweisungen
  • Welche Fragen man vermeiden soll
  • Orientierungsfragen
  • Sinnesspezifische Fragen
  • Mögliche Reaktionen und ihre Ursachen
  • Wie man auf Blockaden reagiert
  • Was eine Sitzung blockieren kann
  • Zeiten eingeschränkter Bewusstheit
  • Unangenehme schmerzliche Erfahrungen
  • Lösungsmöglichkeiten
  • Scham, Geheimnisse und Peinlichkeiten
  • Prozessinstruktionen
  • DK Fragen
  • Fantasie
  • Prozessinstruktionen
  • Allgemeine Fragen
  • Wortwiederholung
  • Zeitlinie
  • Dissoziieren
  • Zeit verknappung
  • Was sind Prozessinstruktionen?
  • Wie sind Prozessinstruktionen aufgebaut
  • Vorteile von Prozessinstruktionen
  • Der Einstieg OHNE Induktion und Entspannung
  • Zurück in die Kindheit
  • In den Bauch der Mutter
  • Früheres Leben?
  • Wie man die Fragen stellen sollte
  • Kurzer Einstieg
  • Verschiedene Fragetechniken
  • Führen in verschiedene Situationen
  • Verschiedene Programmierungen in verschiedenen Stadien
  • Kulturbedingte Erwartungen/Prägungen
  • Täter und Opferrolle
  • Fragetechniken
  • Konfliktlösung
  • Harmonisierung
  • Ziel ermitteln
  • Vorgespräch Informationen erfragen
  • Ursprüngliche Situation finden
  • Schlüsselsätze ermitteln
  • Innere Kind annehmen
  • Ursache für die Veränderung der Augen finden
  • Falsch gelebtes Leben
  • Mental die Veränderung proben
  • Zurück zum Zeitpunkt als die Sehkraft optimal war
  • Weitere verschiedene Möglichkeiten
  • Dissoziieren vom Gefühl
  • Fantasie
  • Prozessinstruktionen
  • Wenn der Klient über seine Probleme nicht reden möchte oder kann
  • Führen ohne Kenntnis des Inhaltes
  • Harmonisieren mit Prozessinstruktionen
  • Ablenkungen durch den Klient
  • Wortwiederholungstechnik
  • Verwirrung und Müdigkeit
  • Keine Pausen zulassen
  • Wie man Blockaden überspringt
  • Trauma entladen
  • Mehrfaches Durchlaufen des Kerntrauma
  • Alle Erinnerungslücken füllen
  • Wortwiederholung zum testen
  • Karmische Zusammenhänge
  • Panik
  • Orientierungsfragen
  • Fragetechniken 2
  • Informationen auf der Zeitlinie finden
  • Aufstellung
  • Eine Lokalanästhesie in wenigen Minuten ohne Tranceinduktion
  • Erklärung zur Lokalanästhesie ohne Tranceinduktion
  • Teilearbeit
  • Teilearbeit 2
  • Kataleptische Berührung zur Tranceinduktion (nonverbal)
  • Kataleptische Berührungen und Prozessinstruktionen

Nachdem Du Dich angemeldet hast, richten wir Dir Deinen persönlichen Lernbereich auf unserer  https://phoenix.lerny.de/ Lernplattform ein und Du kannst starten. Alle evtl. Fragen notierst Du Dir für den nächsten ZOOM Termin (wöchentlich 1 Termin).

Unsere ZOOM Übungsgruppen haben sich bewährt, hier lernst Du auch automatisch Online Sitzungen durchzuführen. So kannst Du praxisunabhängig weltweit arbeiten. Du bekommst einen Einladungslink  den Du nur anklicken brauchst. Das heißt Du musst nichts installieren. Die ZOOM Sitzungen werden aufgezeichnet und den Teilnehmern zugänglich gemacht. So kannst Du auf die jeweiligen Sitzungen zugreifen falls Du mal einen Termin verpasst hast. 

Die Ausbildungsgebühr beträgt zur Zeit nur 498.- Euro.  Melde Dich jetzt an und sichere Dir Deinen Platz. hypnophoenix@gmail.com

Falls Du später zusätzlich an einem Praxisseminar teilnehmen möchtest (3 volle Tage), kostet die Teilnahme nur 300 Euro.

Unser Ausbilder Friedbert Becker bildet seit über 40 Jahren erfolgreich Menschen in Hypnose und Rückführungstechniken aus.

Anmeldung an

hypnophoenix@gmail.com